AllgemeinKreisverbändeLandesverband

Alles Gute für 2018!

Für 2018 wünschen wir Ihnen und uns allen ein friedliches Miteinander! Man muss keine 400 Jahre zurückgehen, um dem Beginn des Dreißigjährigen Krieges – dem für uns bisher fürchterlichsten Trauma – zu gedenken, denn vor 100 Jahren nahm der „große Krieg“ eine kurze Auszeit, um, nachdem er die ganze Welt 1945 in Trümmern hinterlies, uns Europäer zumindest für ein paar Jahrzehnte ein wenig schlauer als unsere Vorfahren zu machen.

So können wir dieses Jahr 70 Jahre Haager Europa-Kongress feiern, was die Mitglieder der Europa-Union Heilbronn auch vom 28. August 2018 bis zum 1. September 2018 in Verdun, Brüssel und Den Haag machen werden. Wir hoffen dabei, dass wir nicht die Einzigen sein werden und vor allem darauf, dass die Mehrheit unserer Mitbürger und Nachbarn mit uns darin einig bleiben wird, dass es keine gangbare Alternative zur Europäischen Idee gibt und nur diese sicherstellen kann, dass auch unsere Kinder eine Zukunft in Freiheit und Sicherheit haben werden.

Gerne möchte ich an dieser Stelle José Ortega y Gasset zu Wort kommen lassen, der ganz richtig erkannt hat, dass „alle Nationalismen Sackgassen sind und der Nationalismus nur eine Manie ist, ein Vorwand, der sich bietet, um der Verpflichtung zur Erfindung großer neuer Unternehmungen zu entgehen. Die einfältigen Mittel, mit denen er arbeitet, und die Leute, die er begeistert, verraten nur allzu deutlich, dass er das Gegenteil einer schöpferischen historischen Bewegung ist.“

Lassen Sie uns der Versuchung, möglichst einfachen Lösungen hinterherzulaufen, weiter gemeinsam widerstehen, lassen Sie uns auch etwas schlauer als unsere Großeltern sein, die immerhin „durch Schläge gelernt“ haben und dabei auch zu folgerichtigen Entscheidungen kamen. Lassen Sie uns dieses Mal durch Nachdenken erkennen, dass die Gründerväter Europas Recht hatten und deshalb auf diesem Wege weitermachen! Am Ende bedeutet Nationalismus immer Krieg und selbst ein geeintes Europa wird spätestens mittelfristig zu unbedeutend sein, um unseren Kindeskindern die Zukunft zu sichern.

Lassen Sie uns nicht aus Kriegen, sondern aus „schöpferischen historischen Bewegungen“ lernen und lassen Sie uns gemeinsam die „Europäische Idee“ aufleben. Werden wir alle selbst wieder zu überzeugten Europäern, die auch diese unsere Idee und ihre Werte leben und achten, denn nur dann werden sie auch von Andersdenkenden akzeptiert und vielleicht auch einmal übernommen. Das ist die einzige Chance, um der Menschheit den Humanismus und die weiteren Früchte der Aufklärung zu erhalten sowie, nicht ganz uneigennützig, die Zukunft Europas zu garantieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.