9. Uni der Generationen (UdG) in der Hochschule Esslingen Campus Göppingen: Referent Rainer Wieland Vizepräsident des Europäischen Parlaments

GLOBALISIERUNG UND NACHHALTIGE ENTWICKLUNG EINE HERAUSFORDERUNG FÜR EUROPA

 

Mo., 13.11.17, 27.11.17, 11.12.17 und 15.01.2018: 4 Vorlesungen, jeweils 14.00 -16.00 Uhr

 

Montag, 13. November 2017, 14:00 bis 16:00 Uhr

1. DIE WELTWIRTSCHAFT DER ZUKUNFT

Dr. Erdal Yalcin Stellvertretender Leiter des Zentrums für Außenwirtschaft, ifo Institut München

Unsere Wirtschaft war noch nie so globalisiert wie heute. Ihre Regeln sind aber weitgehend national geblieben. Die Weltwirtschaft der Zukunft muss diese…

  • Gestern, 17:53 von Peter Kunze
  • 0 Kommentare
  • 26 Aufrufe

Hertensteiner Gespräche kommen an!

Europa wird von einigen Mitbürgern zum Sündenbock für alles Mögliche erklärt, aber inzwischen wieder von den meisten Mitbürgern als Erfolgsgeschichte anerkannt und der Fortbestand der Europäische Union zudem als zwingende Voraussetzung für das weitere Wohl und Wehe von uns allen angesehen. Die Europa-Union Heilbronn wollte es nun aber genauer wissen und lud alle Bürger zu den ersten Hertensteiner Gesprächen nach 1946 nach Heilbronn ein. Und viele Bürger kamen und diskutierten mit den Europäischen Föderalisten über die Grundlagen und die Zukunft Europas.

Hintergrundgespräch der AG Donauraumstrategie mit Staatssekretärin Theresa Schopper

Auf Einladung der AG Donauraumstrategie berichtete Staatssekretärin Theresa Schopper im Rahmen eines Hintergrundgesprächs über die Aktivitäten der Landesregierung zur Donauraumstrategie. In ihrem Vortrag ging sie eingangs auf die aktuelle Lage in den Donauländern und die Entwicklung der Donauraumstrategie ein. Neben der weiteren Verbesserung der sozialen und wirtschaftlichen Lage in vielen Ländern sei das Thema Migration nun die größte gemeinsame Herausforderung.

Sie berichtete über die versch…

Fahrgastbeirat soll in Kürze seine Arbeit in Göppingen aufnehmen

Wir freuen uns, dass zwei Mitglieder von uns im Fahrgastbeirat vertreten sind und wir damit unseren Mitgliedern direkte Ansprechpartner anbieten können.

Die Mitglieder von uns sind: Lea Balliel (Pendler) und Nicolas Knoblauch (Schüler/Studenten/Azubis)

Gründe des Engagements von den beiden:

Lea Balliel: Nutzung der Chance mich einzubringen und einen Beitrag zur Weiterentwicklung und Optimierung des ÖPNV zu leisten. Als Pendlerin (Zug und Bus) kann ich meine tagtägliche Erfahrung aus der Praxis hier einbringen.

Nicolas Knoblauch: da ich als Schüler täglich die öffentlichen Verkehrsmittel nutze, möchte ich auf die Missstände aufmerksam machen, die ich sehe und über die ich mich ärgere. Überfüllte Busse, Verspätungen, ungünstige Fahrzeiten sind nur einige Themen die ich gerne ansprechen würde. Ich möchte der großen Gruppe von Schülern und Azubis eine Stimme geben, weil sie oft nicht ernst genommen werden, um ihre Lage zu verbessern.

  • 23.10.2017, 17:26 von Peter Kunze
  • 0 Kommentare
  • 106 Aufrufe

Besichtigung des neuen Laborgebäudes der Wala Heilmittel GmbH in Bad Boll

Der Präsident der Europa-Union, Rainer Wieland MdEP, hat das neue Laborgebäude der Wala besichtigt und sich in Bad Boll aus erster Hand über das Unternehmen informiert. Begleitet wurde der Vizepräsident des Europäischen Parlaments von einer Abordnung des Kreisverbandes Göppingen.

 Neues WALA Laborgebäude macht Qualitätssicherung fit für steigende Anforderungen und weiteres Wachstum

Das neue Laborgebäude der WALA Heilmittel GmbH ist ein bedeutender Meilenstein zur Sicherung der künftigen Unterne…

  • 19.10.2017, 17:34 von Peter Kunze
  • 0 Kommentare
  • 130 Aufrufe

Zum Buch „Stauferkind – Friedel, der Junge vom Hohenstaufen“ (Auszug)

Nikolas Knoblauch ist nicht nur ein talentierter Autor sondern auch ein bekennender Europäer. Als Mitglied der Europa-Union, sowie der Jungen Europäischen Föderalisten hat er zuletzt sein Buch bei der Mitgliederversammlung des Verbandes vorgestellt und dabei einmal mehr auf die Notwendigkeit eines gemeinsamen Europas hingewiesen.

Daniel Frey, Kreisvorsitzender Europa-Union KV GP

  • 19.10.2017, 15:31 von Peter Kunze
  • 0 Kommentare
  • 301 Aufrufe

Landesausschuss mit Gästen aus dem Elsass

Der Landesausschuss 2017 stand im Zeichen der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit mit Frankreich. Vertreter des Mouvement Européen Alsace, unter ihnen die Präsidentin Annick Sittler waren nach Tübingen gekommen, um gemeinsam mit der Europa-Union Baden-Württemberg über eine Verstärkung der Zusammenarbeit zu beraten. So soll es einen regelmäßigen Austausch und vermehrt auch gemeinsame Veranstaltungen und Treffen geben.

Ein starkes Zeichen! Der Baden-Württembergische Landesverband der Jungen Europäer JEF knackt die 1000-Mitgliedermarke

Am 13.10.2017 verzeichneten die Jungen Europäer JEF Baden- Württemberg e.V. ihr 1000. Mitglied im Landesverband. Damit ist die Jugendorganisation der Europa-Union in den letzten Monaten auf 1000 Mitglieder gewachsen und befindet sich auch weiterhin im Aufwind.

Der Landesvorsitzende Markus Schildknecht freut sich insbesondere darüber, dass bei diesem Wachstum alle der insgesamt 25 Kreisverbände in gleichem Maße beteiligt sind und jeder von ihnen neue Mitglieder dazugewinnen konnte. „Die europ…

Evelyne Gebhardt: Parteien nun in der Pflicht

Die Vorsitzende der Europa-Union im Südwesten, Evelyne Gebhardt MdEP, hat mit Blick auf den Ausgang der Bundestagswahl die Parteien im Südwesten aufgefordert, europapolitische Themen wieder verstärkt in den Mittelpunkt der politischen Arbeit zu stellen. „Die europapolitischen Themen wurden in den vergangenen Wochen und Monaten stark vernachlässigt, obwohl es gerade jetzt um die Zukunft der EU geht“, so die Vorsitzende des Verbandes. Gerade das Ergebnis der AfD zeige deutlich, dass Handlungsbedarf bestehe, zumal bereits im kommenden Jahr der Europawahlkampf beginne. „Die Politik muss sich endlich wieder mit den europäischen Zukunftsfragen beschäftigen und diese Fragen mit den Menschen diskutieren“, so die Forderung der Vorsitzenden des Landesverbandes.

  • 28.09.2017, 20:45 von Daniel Frey
  • 0 Kommentare
  • 195 Aufrufe

Europa-Union Präsident Wieland zum Ausgang der Bundestagswahl

„Die überparteiliche Europa-Union gratuliert allen proeuropäischen demokratischen Parteien, die den Einzug in den Deutschen Bundestag geschafft haben“, sagt Europa-Union Präsident Rainer Wieland. „Der Wahlkampf hätte allerdings weniger deutsche Nabelschau verdient“, so Wieland. „Obgleich sich fast alle deutschen Parteien zur europäischen Einigung bekennen, wurde Europa im Wahlkampf klein geschrieben.“ Dabei seien die Fragen um die Zukunft der EU und ihre Rolle in der Welt drängender denn je. „Für den Europawahlkampf im übernächsten Jahr erwarten wir von den Parteien, dass endlich europäische Zukunftsfragen zur Diskussion gestellt werden“, so Wieland weiter.