Bei einer gemeinsamen Sitzung im Europahaus in Stuttgart tauschten sich die beiden Landesvorstände der Europa-Union Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz zusammen mit Vertretern der JEF-Landesvorstände aus. Nach einer Führung durch das neue Europahaus berichteten beide Vorstände über die jeweilige Verbandsentwicklung und stellten best-practice-Projekte vor. Dabei lag ein besonderer Fokus auf die Arbeit an Schulen und die Jugendarbeit insbesondere mit der JEF. Vereinbart wurde auch ein engerer grenzüberschreitender Austausch mit dem Mouvement Européen Alsace. So ist ein jährliches Treffen der drei Verbände an einem symbolischen Ort am Oberrhein geplant. Weiterhin besprachen die beiden Landesvorstände ihre Anliegen für den SWR, in dem die Europa-Union Baden-Württemberg im Rundfunkrat vertreten ist. Mit einem gemeinsamen Besuch in der Europa-Ausstellung im Haus der Geschichte Baden-Württemberg klang das Südwest-Treffen aus.