NWZ / Annerose Fischer-Bucher | 07.07.2017: Zur Preisverleihung der Schüler, die beim Europäischen Wettbewerb mitgemacht haben, kamen auch Verwandte und Freunde ins Göppinger Landratsamt.

Beim 64. Europäischen Wettbewerb nahmen im Kreis Göppingen fünf Schulen mit insgesamt 177 Schülerinnen und Schülern teil, von denen bei einer Feier im Landratsamt zwei sogar für einen Bundespreis nominiert wurden: Maria Marburger und Nicolas Knoblauch. 36 konnten mit einem Landespreis oder mit einem Ortspreis ausgezeichnet werden. Jochen Heinz, Stellvertreter des Landrats und Erster Landesbeamter, moderierte die Feier zur Preisverleihung, die von Cynthia Bäuerle und Cosima Scherer umrahmt wurde.

„Ihr habt sehr gut gearbeitet und Euch für Europa engagiert“, sagte er vor einem vollen Saal im Göppinger Landratsamt und appellierte an das bunte Publikum aus Schülern, Eltern, Lehrern und Gästen, „dass Europa engagierte Europäer brauche“.

Reisefreiheit selbstverständlich

Viele Errungenschaften wie die Reisefreiheit oder der freie Waren- und Dienstleistungsverkehr in Europa seien heute für die Menschen selbstverständlich, aber erst mühsam errungen worden. „Ihr könnt Europa weiterentwickeln und mitgestalten“, sagte Heinz.

Gisela Hack, stellvertretende Vorsitzende der Europa-Union im Kreis, beleuchtete in ihrem Beitrag das diesjährige Motto unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten: „In Vielfalt geeint.“ Sie erläuterte die einzelnen Module der Aufgaben des Wettbewerbs: „Feiern in Europa“, „Eine Zeitreise durch Europa“, „Verkleiden macht Spaß“ und „Mein-Dein-Unser Europa“.

Nicolaus Knobloch, der auch für einen Bundespreis nominiert wurde, sagte in seiner Rede, dass ihm bei seiner Recherche zur Kindheit Barbarossas klargeworden sei, wie wichtig nach den langen kriegerischen Auseinandersetzungen „die Zusammenarbeit und der Friede in Europa“ sei. Für die Preisträger gab es eine Urkunde, Büchergutscheine, jeweils eine ausgedruckte Präsentation und für die betreuenden Lehrer eine Flasche Prosecco sowie viel Beifall für die Teilnehmer des Wettbewerbs.

  • Preisträger des 64. Europäischen Wettbewerbs

Teilnehmerzahlen
Bundesrepublik: 85 000
Baden-Württemberg: 25 000
Kreis Göppingen: 177

Ehrungen
Kreis Göppingen: 36
Ortspreise: 28

Landespreise (8) für: Hannes Bizer und Mia Aupperle (Grundschule Zell u.A.), Mücahid Polat, Johannes Hannosh, Zeynep Sümeyye Cil, Linda Jungfeld (Uhland Grundschule Göppingen), Maria Marburger (Grundschule Wangen), Nicolas Knoblauch (Kaufmännische Schule Geislingen)

Bundespreise (2) dafür nominiert: Maria Marburger und Nicolas Knoblauch

08.07.2017 | 182 Aufrufe