Wir freuen uns, dass zwei Mitglieder von uns im Fahrgastbeirat vertreten sind und wir damit unseren Mitgliedern direkte Ansprechpartner anbieten können.

Die Mitglieder von uns sind: Lea Balliel (Pendler) und Nicolas Knoblauch (Schüler/Studenten/Azubis)

Gründe des Engagements von den beiden:

Lea Balliel: Nutzung der Chance mich einzubringen und einen Beitrag zur Weiterentwicklung und Optimierung des ÖPNV zu leisten. Als Pendlerin (Zug und Bus) kann ich meine tagtägliche Erfahrung aus der Praxis hier einbringen.

Nicolas Knoblauch: da ich als Schüler täglich die öffentlichen Verkehrsmittel nutze, möchte ich auf die Missstände aufmerksam machen, die ich sehe und über die ich mich ärgere. Überfüllte Busse, Verspätungen, ungünstige Fahrzeiten sind nur einige Themen die ich gerne ansprechen würde. Ich möchte der großen Gruppe von Schülern und Azubis eine Stimme geben, weil sie oft nicht ernst genommen werden, um ihre Lage zu verbessern

Vor gut einem Jahr hatten die Grünen bei den Haushaltsberatungen im Kreistag die Einrichtung eines Fahrgastbeirats beantragt. Die Verwaltung habe den Vorstoß „mit Überzeugung“ aufgegriffen, sagte Jörg-Michael Wienecke, Leiter des Amts für Mobilität und Verkehrsinfrastruktur im Landratsamt. Fahrgäste könnten wertvolle Hinweise zur Verbesserung des Nahverkehrsangebot liefern. „Wir brauchen dieses Feedback“, betonte Wienecke.

Filsland betreibt den Verkehrsverbund des Landkreises, die vor sieben Jahren gegründete GmbH ist ein Zusammenschluss aller Omnibus-Unternehmen im Landkreis und der Deutschen Bahn.

Einer der beiden Geschäftsführer der GmbH, erläuterte die Zielsetzung des neuen Gremiums, das bald seine Arbeit aufnehmen soll. „Es soll keine Denkverbote geben. Kundennähe ist uns wichtig und ein Fahrgastbeirat vertritt ganz andere Sichtweisen als die Verkehrsunternehmen“. Mit den Informationen von der Basis soll der öffentliche Nahverkehr (ÖPNV) im Landkreis punktuell weiter verbessert werden.

Der neue Beirat wird zwölf Mitglieder haben. Gesetzt sind dabei je ein Vertreter des Filsland Mobilitätsverbunds und des Landratsamts als Aufgabenträger des ÖPNV sowie je ein Vertreter der folgenden vier Interessengruppen: Verkehrsclub Deutschland, Kreisbehindertenring, Kreisseniorenrat und Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club (ADFC).

Die sechs übrigen Mitglieder des Beirats wurden aus den eingegangenen 15 Bewerbungen per Los ausgewählt. Die Gruppe der Schüler/Studenten/Azubis (16 bis 24 Jahre) werden demnach Nicolas Knoblauch und Manuel Dangelmaier vertreten, die Gruppe der über 63-Jährigen wird von Burkhard Wollny repräsentiert. Ergänzt wird das Gremium durch die zwei Pendler Vipula Chandradasa und Lea Balliel sowie den Gelegenheitsfahrer Bernd Lutz.

Es ist immer gut auf diejenigen zu hören, die wissen, wovon sie reden.

Dieser Devise folgt auch das Konzept des Fahrgastbeirats, der jetzt vom Filsland Mobilitätsverbund aus der Taufe gehoben wurde. Menschen, die über ihre täglichen oder gelegentlichen Erfahrungen mit dem öffentlichen Nahverkehr im Landkreis berichten können, sind wertvolle Impulsgeber für Verbesserungen von Fahrplänen, Verbindungen, Umsteigemöglichkeiten und Tarifen.

 

 

23.10.2017 | 99 Aufrufe