Der Präsident der Europa-Union, Rainer Wieland MdEP, hat das neue Laborgebäude der Wala besichtigt und sich in Bad Boll aus erster Hand über das Unternehmen informiert. Begleitet wurde der Vizepräsident des Europäischen Parlaments von einer Abordnung des Kreisverbandes Göppingen.

 Neues WALA Laborgebäude macht Qualitätssicherung fit für steigende Anforderungen und weiteres Wachstum

Das neue Laborgebäude der WALA Heilmittel GmbH ist ein bedeutender Meilenstein zur Sicherung der künftigen Unternehmensentwicklung. Im neuen Gebäude sind Labore und Bürobereiche für die Qualitätskontrolle, die Analytische Entwicklung & Forschung sowie die Chargenfreigabe untergebracht. In den hochmodernen Laboren entwickeln 120 Mitarbeiter immer feinere Analysemethoden und prüfen die Rohstoffe für die WALA Arzneimittel und die Dr. Hauschka Kosmetik. Insgesamt bietet das Gebäude Platz für 180 Mitarbeiter. Mit seiner organischen Form hebt es sich von der üblichen Architektur für Laborgebäude ab und fügt sich harmonisch in die Umgebung ein. Das Thema Umweltschutz zieht sich durch alle Facetten des Baus - angefangen bei der Bauphase, über Fassadenbegrünung und offene Außenanlagen für die Bevölkerung bis hin zur Schaffung neuer Lebensräume von Tieren und Pflanzen.

19.10.2017 | 131 Aufrufe